2

Segeln mit der Familie – der ultimative Ratgeber

Wenn man seinen Urlaub plant, tut man dies nach den Ansprüchen der Personen, die mitreisen. Sind es erwachsene Freunde, sind die Vorstellungen anders, als wenn man mit Kindern in die schönste Zeit des Jahres fährt oder fliegt. Deshalb möchten wir hier die Möglichkeiten vorstellen, wie man Segeln mit der Familie leicht umsetzten kann. Und natürlich auch erklären, was man berücksichtigen sollte.

Urlaub auf einem Segelschiff, die Ruhe auf dem Wasser genießen, einsame Inseln und tiefblaue Buchten, Orte sehen, die man nur mit einem Schiff erreichen kann, abseits vom Massentourismus. Etwas, was man auf jeden Fall einmal erlebt haben sollte. Bei vielen Menschen steht das auf der „Bucket-List“ und wartet nur darauf, abgearbeitet zu werden. Aber warum verschieben, bis die Kinder groß sind? Wie dieser Traum auch mit Familie und Kindern Wirklichkeit wird, erklären wir Euch hier.

Auswahl des richtigen Segel-Schiffes/Segel-Yacht

Natürlich ist solch ein Urlaub anders als ein Hotel- oder Appartement-Urlaub. Es gilt, das richtige Angebot für die Familie zu finden. Es gibt 2 verschiedene Schiffstypen, die sich jedoch beide zum Segeln mit der Familie eignen.

Innenraum Segelschiff

Wer es etwas sportlich mag, der ist mit einem Mono-Hull, einem Segelschiff mit einem Rumpf, gut bedient. Je nach Länge finden zwischen 8 und 12 Personen auf einem solchen Schiff Platz. Im Rumpf gibt es meist 4 Doppelkabinen. 2 weitere Schlafplätze können im Salon geschaffen werden. Dazu gibt es bei den meisten Yachten in der Spitze des Rumpfes einen oder zwei weitere Schlafplätze für den Skipper. Den braucht mann, falls man z.B. nicht im Besitz eines passenden Bootsführerscheins ist. Meistens kann man Ihn mit der Yacht zusammen buchen.

Ebenfalls unter Deck befinden sich je nach Yacht und Ausstattung 2 – 4 Badezimmer mit WC und Dusche. Dazu ein Salon mit Ess- und Navigationstisch und natürlich eine Küche. Größere Yachten haben noch eine gemütliche Sitzecke im Salon. Mit dieser Ausstattung hat man auch mit mehreren Personen genügend Platz, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt.

 

Segeln mit Niveau: Beneteau Oceanis

An Deck findet man überall Platz zum Sitzen oder sonnen, wo keine Seile (bewegliches Gut) geführt sind. Entspannung pur, wenn man vom Bug einer Yacht beim Segeln mit der Familie auf das blaue Wasser unter der Yacht schauen kann. Am Heck der Yachten befindet sich eine weitere Sitzmöglichkeit mit Tisch, direkt am Steuerrad, sodass man dem Kapitän auch schon mal über die Schulter schauen kann. Aufgrund der Lateralfläche unter Wasser (viele Segelyachten haben zwischen 1,40 und 2,00 Meter Tiefgang) sind Monohulls auch bei Wellen sehr komfortabel zu segeln.

Auch wenn sie sich unter Segeln im Wind schon mal neigen, sie kippen definitiv nicht um da sie viel Gewicht unter Wasser haben (tiefer Schwerpunkt). Die Charter-Segelyachten sind so aufgeteilt, dass man auch problemlos mit 2 Familien solch ein Schiff beim Segeln im Urlaub teilen kann. Die Wochen-Preise für eine Segelyacht liegen je nach Größe, Ausstattung und Alter einer Yacht bei ab 1500,- Euro in der Nebensaison, in der Hauptsaison sind die Schiffe natürlich teurer.

Grundriss Segel Yacht Einrümpfig

 

Salon eines Katamarans - komfortabel segelnWer die Sportlichkeit eher gegen Komfort tauschen möchte, der wählt mit einem Katamaran das richtige Konzept, um mit der Familie zu segeln. Aufgrund Ihrer Bauart mit 2 Rümpfen und einem großen Salon mit Innen- und Außenbereich, der die beiden Rümpfe verbindet, bieten Katamarane Familien sehr viel Platz. Der Salon liegt hoch über dem Wasser und man hat von hier einen guten Rundumblick durch die vielen Fenster.

In jedem Rumpf befinden sich 2 Kabinen mit je 2 Schlafplätzen und Badezimmer, dazu gibt mindestens 1 Skipper-Kabine und auch im Salon kann man bei Bedarf weitere Schlafmöglichkeiten schaffen. Es gibt auch Modelle, in denen ein Rumpf anstatt 2 Doppelkabinen nur 1 Kabine beherbergt. Diese ist dann wirklich groß und bietet sich beispielweise als „Elternschlafzimmer“ an, während die Kinder im 2. Rumpf Ihr eigenes Reich haben. So hat auch beim Segeln mit der Familie jeder seine Privatsphäre.

 

Segeln auf einem Katamaran LagoonIm großen Innensalon befinden sich eine Ess-Ecke und die Küche, hier ist viel Platz, sodass man sich auch bei schlechterem Wetter bequem im Innenraum aufhalten kann. Dazu gibt es draußen viel Platz zum Spielen und Entspannen. Eine überdachte Sitzecke, manchmal auch noch mit Liegemöglichkeit – je nach Schiffsgröße – ergänzen den Salon. Dazu gibt es beim Katamaran jede Menge Außenfläche (wo man auch bequem und sicher laufen kann) und vorn Netze, in denen man die Zeit an Bord, z.B. nach einem Badestopp oder beim Sonnenbaden  genießen kann.

2 breite Treppen jeweils am Heck des Rumpfes machen das Ein- und Aussteigen einfach und über eine Badeleiter kommen auch Kinder leicht wieder an Bord, wenn sie sich im klaren Wasser Kroatiens abgekühlt haben. Zusammengefasst ist der Katamaran geräumiger und komfortabler als ein übliches Segelschiff. Durch das Platzangebot sieht man auch oft 2 Familien an Bord, die sich die Kosten, die etwas höher sind als bei einem Monohull, teilen.

Grundriss Katamaran

 

Auswahl des richtigen Revieres zum segeln

Katamaran Lagoon komfortabel segelnWas nun das richtige Konzept für den Familienurlaub ist, muss jeder für sich entscheiden. Das Revier vor der Küste Kroatiens bietet für jeden etwas. Durch die vielen Inseln kann man auch spontan einen Landgang einplanen, wenn es an Bord beim Segeln mit der Familie einmal langweilig wird. Viele Buchten laden zum Ankern ein und es ist für Groß und Klein interessant, mit Taucherbrille und Schnorchel die Unterwasserwelt kennen zu lernen. Die meisten Buchten sind recht flach und durch das klare, saubere Wasser kann man viel entdecken.

Wer sich nicht auskennt, wenig Erfahrung hat und lieber auf ortskundige Unterstützung zurückgreifen möchte, der ist mit einem professionellen Skipper gut beraten. Der ortskundige Skipper kann auch bei der Törn-Planung helfen. Er kennt die Buchten, in denen sich Kinder wohlfühlen und die Restaurants, wo die ganze Familie eine große Auswahl an Speisen hat. Beim Segeln mit der Familie hat man den Vorteil, dass man jederzeit flexibel seinen Aufenthaltsort ändern kann. Somit kann man auch viele der tollen Plätze Kroatiens, wie z.B. den Kornati Nationalpark, entdecken. Wer möchte, kann an Bord kochen, wer dies im Urlaub nicht möchte, der kann in den unzähligen Inselrestaurants einkehren. Langweilig wird solch ein Segelurlaub garantiert nicht.

Zusätzliches Equipment beim Segeln mit der Familie – weitere Tipps

Wen schwimmen und schnorcheln beim Segeln mit der Familie nicht gefällt, der kann beim Vercharterer „Wasserspielzeug“ mit mieten. Davon gibt es eine ganze Menge, je nach Alter und Vorlieben der Gäste an Bord. Vom Kanu für unterschiedliche Personenzahl bis hin zum SUP (Standup Paddle) bieten die Vercharterer alles an. Ebenso kann man das WLAN an Bord gleich mit buchen, so steht auch der Nutzung des Internets nichts im Wege. Für ausreichend Strom an Bord sorgen bei einem Katamaran Solarzellen. Damit können alle Handys, Tablets und andere Unterhaltungselektronik mit genügend Strom versorgt werden.

Kinder beim segeln

Wer sich für Segeln mit der Familie entscheidet, sollte auf jeden Fall folgendes beachten:

– die Sonnenstrahlung auf einem Schiff ist viel intensiver ist als an Land denn das Wasser reflektiert die Strahlen. Somit sollte man IMMER für ausreichend Sonnenschutz sorgen.

– Bei der Auswahl des Schiffes, sollte man darauf achten, dass das Schiff ein großes Bimini (Verdeck über dem Steuerstand und hinteren Sitzgelegenheiten) hat. So haben Kinder ausreichend Platz, um im Schatten zu spielen.

– Damit auch kleine Segler (oder Spielzeug) nicht ungewollt im Wasser landen, kann man bei der Buchung des Schiffes sogenannte Reling-Netze mitbuchen. Diese umlaufenden, an der Reling befestigten Netzte gibt es sowohl für Katamarane als auch für normale Segelschiffe.

– Vor Beginn muss für ausreichend Proviant an Bord gesorgt werden. Die meisten Marinas verfügen über Shops, oft sind aber auch Discounter im näheren Umfeld der Marina. Es sollten immer genug Getränke an Bord sein, denn Segeln macht durstig. Wer gern an Bord kocht (manche Schiffe haben sogar einen Grill an Bord) sollte dementsprechend haltbare Lebensmittel einkaufen. Fast alle Schiffe haben einen Gas-Herd mit Backofen an Bord.

– Beim Segeln ist man vom Wind abhängig und sollte dementsprechend seine Törns planen. Beim Segeln mit der Familie sollte bei der Auswahl der Strecke und Ziele für jeden etwas dabei sein, denn nur so macht es allen Spaß. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte eventuell eher kürzere Strecken mit vielen Stopps wählen. Auf vielen Inseln gibt es keine Autos, was den Aufenthalt mit Kindern angenehm und stressfrei macht.

Segeleigenschaften

Zu den Segeleigenschaften der beiden Schiffskonzepte sei noch gesagt, dass ein Katamaran aufgrund der Bauart in der Regel mehr Wind zum segeln benötigt. Wer sich also wundert, warum die Monohulls öfter mit Segeln zu sehen sind als die Katamarane, hat hier die Begründung. Es liegt einfach daran, dass ein einrümpfiges Segelschiff den Wind bis auf ein Fenster von 30 – 35 Grad (Winkel) nutzen kann. Ein Katamaran benötigt aber mindestens 60 – 65 Grad. Auch die Windstärke kann ein Monohull besser nutzen als ein Katamaran.

Dafür neigt sich ein Katamaran unter Segeln nicht, was jedoch der Einrümpfer macht. Bauartbedingt haben Katamarane weniger Tiefgang als ein Segelschiff mit nur einem Rumpf. Wer also hauptsächlich in ziemlich flachen Gewässern unterwegs ist, sollte den Tiefgang seines Schiffes berücksichtigen. Auch die Kosten beim Übernachten in der Marina unterscheiden sich. Für einen Katamaran fallen die 1,5-fachen Kosten für einen Platz in der Marina an. Das Steuern eines Katamarans beim Anlegen fällt manchen Kapitänen aufgrund der 2 Motoren leichter. Andere ziehen ein Bugstrahlruder bei einem Einrümpfer zum Steuern vor.

Segeln mit der Familie ist ein tolles Erlebnis für alle Familienmitglieder. Gerade wer aktiv als Familie etwas unternehmen möchte, der ist hier genau richtig. Die Aufgaben an Bord lassen sich gut nach Können, Alter und Eignung verteilen, sodass jeder aktiv am Segelurlaub teilnimmt. Auch kann man den Bootsführerschein im Urlaub erwerben, wenn man im nächsten Urlaub auf den Skipper verzichten möchte.

So wird das Segeln mit der Familie zu einem einmaligen Erlebnis, von dem jeder gern erzählt und woran sich jeder gern erinnernt.

 

Bilder: cata-lagoon.com, beneteau.com, Kornati Chater

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments

Bleib informiert - Erfahre sofort, wenn es etwas neues gibt!

Wir informieren Dich über jeden neuen Eintrag!

Trage Deine Emailadresse hier ein:

 

Subscribe!